Möchten Sie das Magazin kostenlos per Post oder unseren Newsletter erhalten?
Der erfolgreiche Weg zur eigenen Immobilie

Der erfolgreiche Weg zur eigenen Immobilie

Tipps für den Immokauf

Die eigenen vier Wände sind – ganz gleich, ob in Form eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung – für unzählige Deutsche Lebenstraum, Wohlfühloase und Altersvorsorge zugleich. Da überrascht es nicht, dass vor allem in Zeiten des Niedrigzinses mehr und mehr neu gekauft oder selbst gebaut wird, anstatt sich bequem irgendwo einzumieten – dabei aber auf Platz, Privatsphäre und Gestaltungsmöglichkeiten verzichten zu müssen. Doch was gilt es eigentlich zu beachten, sollte man sich den Traum von der eigenen Immobilie erfüllen wollen? Hier sind unsere fünf wichtigsten Tipps für Ihren erfolgreichen Kauf:

1. Welche Immobilie darf es denn sein?

Wer weiß, was er will, ist klar im Vorteil – denn der frühzeitige Entschluss darüber, welche Art von Immobilie gesucht werden soll, spart jede Menge Zeit und Mühen. Interessierte Käufer sollten deshalb im Vorfeld klären, welche Ansprüche sie haben und welche Immobilienform am besten zu diesen passt: Neubau oder älteres Objekt, Wohnung oder Einfamilienhaus? Oder ganz und gar ein Mehrfamilienhaus zur Kapitalanlage?

2. Finanzierung frühzeitig klären

Natürlich hat der Traum auch seinen Preis und muss deshalb genauestens geprüft werden. Jeder, der den Entschluss fasst, Eigentümer zu werden, sollte also möglichst frühzeitig mit einem Finanzierer sprechen, um den möglichen Kreditrahmen zumindest grob abzustecken. Hierfür sollte bereits klar sein, wie viel Eigenkapital vorliegt und welche monatlichen Kosten tragbar sind. Ganz wichtig: Kaufnebenkosten beachten!

3. Der Standort: das A und O jeder Immobilie

Die Lage zählt. Sie ist eine der wichtigsten Kriterien für den Erfolg potenzieller Käufer, denn eine mögliche Wertsteigerung sowie die Vermietungschancen und der Wohlfühlfaktor hängen maßgeblich von ihr ab. Interessenten sollten deshalb sowohl die Makro- als auch die Mikrolage checken: Liegt die Immobilie in einer wirtschaftlich attraktiven Region, in der mit einer kontinuierlichen Preissteigerung gerechnet werden kann? Und wie sieht die nahe Umgebung aus – Infrastruktur, Schulen, Ärzte, Erholungsgebiete?

4. Drum prüfe, wer sich (ewig) bindet!

Ist die Traumimmobilie in greifbarer Nähe, sollten die baldigen Eigentümer noch einmal etwas genauer hinsehen, denn der Immobilienkauf bindet sowohl örtlich als auch finanziell für eine sehr lange Zeit. Es empfiehlt sich, den Energieausweis ebenso wie den Bebauungsplan und den Grundbucheintrag unter die Lupe zu nehmen, um für zukünftig entstehende Kosten sowie mögliche Um- und Ausbauten bestens vorbereitet zu sein.

5. Bestmöglich Absichern

Gegen Mutter Natur ist niemand gefeit, zumeist noch nicht einmal gegen einen eventuell entstehenden Rohrbruch. Frischgebackene Immobilienbesitzer sollten ihr Objekt daher zügig und gründlich gegen derartig verursachte Schäden absichern lassen, um im Ernstfall nicht in den finanziellen Ruin getrieben zu werden. Unabdingbar sind in diesem Zusammenhang also eine Wohngebäude- und eine Hausratversicherung.

Grundsätzlich gilt: Ausgezeichnet informieren, detailliert planen, nicht drängeln lassen und bei Bedarf einen Experten hinzuziehen. Und wenn die Traumimmobilie schlussendlich in den eigenen Besitz übergegangen ist, wird es kaum jemand bereuen, äußerst wachsam und zielgerichtet vorgegangen zu sein.

Zurück