Möchten Sie das Magazin kostenlos per Post oder unseren Newsletter erhalten?
Ein Zuhause für jeden Geldbeutel

Ein Zuhause für jeden Geldbeutel

VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG

Auf dem Wohnungsmarkt geht es seit geraumer Zeit heiß her. Wohnraum zu schaffen wird immer kostspieliger. Eine Entwicklung, die auch vor der Metropolregion Nürnberg keinen Halt macht.

Gerade Wohnungen für den kleinen Geldbeutel sind Mangelware: Mehr als 8.000 Haushalte waren Ende letzten Jahres in Nürnberg auf der Suche nach einer geforderten Wohnung. „Ein Problem, dem wir uns verpflichtet fühlen, entgegenzuwirken“, erläutert Michael Kopper, Vorstandsvorsitzender der Schultheis Projektentwicklung AG. „Aus diesem Grund haben wir uns als in der Region beheimateter Bauträger mit vier regionalen Genossenschaftsbanken zusammengeschlossen und die VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG ins Leben gerufen. Mit geballter Kompetenz ziehen wir nun mit den Vereinigten Raiffeisenbanken Grafenberg-Forchheim- Eschenau-Heroldsberg eG, der Volksbank Forchheim eG, der VR Bank Nürnberg eG sowie der VR Bank Erlangen-Hochstadt-Herzogenaurach eG an einem Strang, um uns für unser Ziel stark zu machen: Bezahlbares Wohnen für Mieter in der Metropolregion.

Bild: © Fotolia.com / ALDECAstudio

Bezahlbarer Wohnraum für die Region
„Am Anfang schwebte uns die Vision vor, Wohnbauprojekte zu schaffen, die ein angenehmes Wohnen in allen Lebensphasen und für jeden Geldbeutel ermöglichen“, erläutert Michael Kopper, zugleich Vorstand der Genossenschaft. Gesagt, getan: Von dieser Idee bis hin zur offiziellen Gründung der Genossenschaft im Herbst 2017 ist gut ein Jahr vergangen. „Nicht ganz ein Jahr später sind wir stolz darauf, bereits die Wege für die ersten Projekte geebnet zu haben“, zeigt sich Michael Kopper zufrieden. „Als regional ausgerichtete Genossenschaft konzentrieren wir uns auf die Errichtung von gefordertem Wohnungsbau. Ziel ist es, ein qualitativ hochwertiges und zugleich vielfaltiges Wohnungsangebot zu erschwinglichen Mietpreisen zu schaffen. Wir sehen es als unsere Verantwortung, auch gerade den Menschen, die auf dem freien Wohnungsmarkt wenig Chancen auf angemessenen und bezahlbaren Wohnraum hatten, ein Zuhause zum Wohlfühlen zu bieten“, erklärt Michael Kopper. Im Fokus stehen daher innovative Wohnkonzepte, die den Wohnungsmarkt in der Metropolregion künftig mit preis- wie lebenswertem Wohnraum bereichern werden.

Mehrwert für die Region
Das vielfaltige Wohnungsangebot ist für jedermann zu mieten: Vom Pärchen, der Familie bis hin zu Alleinerziehenden, Älteren und Gutverdienern. Das garantiert ein harmonisches Miteinander in einer angenehmen Nachbarschaft. In Kooperation mit Städten und Kommunen leistet die VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG so einen wertvollen Beitrag zur aktiven Quartiersentwicklung. „Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung gegenüber unserer Region bewusst und stellen sie stets in den Mittelpunkt unseres Handelns“, so Michael Kopper abschließend.

Ein Meilenstein im Wohnbau
„Entsprechend erfüllt es uns mit Stolz, dass unser erstes Projekt im geförderten Wohnungsbau bereits in den Startlochern steht.“ In der Gallasstrase 11 in Dambach, einem der begehrtesten Further Wohnviertel, wird ein Wohnensemble, das 36 Wohnungen beherbergen wird errichtet. „In dem wir Menschen mit kleinerem Budget ein Zuhause in einer Top-Wohngegend bieten, die sonst dem gehobenen Mietbereich und Eigentumswohnungen vorbehalten ist, setzen wir einen Meilenstein. Unser anvisiertes Ziel: Ende 2019 werden die ersten Mieter ihr neues Zuhause beziehen können.“  

Mitglieder VR Wohnungsgenossenschaft Metropolregion Nürnberg e.G. v. l.: Alexander Brehm, Michael Kopper, Dirk Helmbrecht (Aufsichtsrat), Konrad Schultheiß, Wolfgang Holler, Dr. Ruth Benecke und Johannes Hofmann (Bild: Aha Magazin/Walter Jeschke)
Wolfgang Holler gemeinsam mit Konrad Schultheiß und Gattin Yvonne Schultheiß. (Bild: Anna Seibel)
Wolfgang Holler gemeinsam mit Michael Kopper. (Bild: Anna Seibel)

(Titelbild: © Fotolia.com / Studio Romantic)

Zurück