Möchten Sie das Magazin kostenlos per Post oder unseren Newsletter erhalten?
Grundbuch statt Sparbuch

Grundbuch statt Sparbuch

Grund und Boden als Altersvorsorge-Baustein

Sie wollen Ihr Geld nicht auf die hohe Kante legen? Dann nehmen Sie stattdessen einen Kredit auf. Der kostet historisch einmalig wenig Zinsen. Und mit diesem Kredit erwerben Sie keine Bundesoder Bankanleihen, sondern Werte mit Substanz wie Immobilien.

Warum? Das ist ganz einfach: Wer die Immobilie selbst nutzt, spart sich die Miete und entlastet im Ruhestand seine Haushaltskasse – wenn er bis dahin schuldenfrei ist. Das Fazit: Wer in Stein und Mörtel investiert, den richtigen Standort wählt und die Finanzierung langfristig fixiert, macht sich obendrein unabhängig vom akuten Stressmix aus Schuldenkrise, Euro-Schwäche, Geldentwertung , Aktiencrash und Zinswende.

Eigentümer werden reicher als Mieter

Noch nicht überzeugt?! Es ist empirisch bewiesen, dass Eigentümer bei gleichem Einkommen weit mehr sparen als Mieterhaushalte. Die Deutsche Bundesbank stellte fest, dass Wohneigentümer mit abbezahlter Hypothek, selbst bei identischem Einkommen, ein zehnmal höheres Nettovermögen besitzen als Mieterhaushalte. Voraussetzung dafür, dass sich Vermögenszuwachs und ein finanziell sorgloser Ruhestand einstellen, ist allerdings, am richtigen Standort zu investieren. Dabei kommt es nicht nur darauf an, dass rechnerisch der Aufwand für Zinsen und Tilgung niedriger ausfällt als die Miete. Auch wenn der Vergleich von Miete und Finanzierungsbelastung für den Kauf spricht, empfiehlt sich nicht unbedingt der Gang zum Notar. Denn Vermögensvernichtung droht am Ende doch noch, wenn die Immobilie leer steht, nur zu Schleuderpreisen verkäuflich oder sogar unverkäuflich ist.

Bleibt also die entscheidende Frage, wo sich der Kauf tatsächlich lohnt – nach jahrelangen, teils heftigen Preissteigerungen. Vordergründig lohnt es, dort zu kaufen, wo die Miete höher ist als der monatliche Betrag, der für Kreditzinsen und Tilgung anfällt. Dort erzielen sowohl Eigennutzer als auch Vermieter Überschüsse.

„Wir bieten als regional tätiger Bauträger Objekte in 1a Lagen an, wo die Wohnungsnachfrage steigt oder konstant bleibt wie in Nürnberg. Noch dazu verheißt das Wertsteigerungspotenzial der Immobilie am Ende für jeden Eigentümer ein Plus“, so Michael Kopper, Geschäftsführer der Schultheiß Projektentwicklung GmbH. „Wir erhoffen uns für dieses Jahr zahlreiche neue Grundstücke in 1a Lagen, um neue Traumobjekte in bewährter Schultheiß- Qualität zu planen und zu errichten“, so Michael Kopper weiter. „Unsere Vertriebsmitarbeiter beraten die Interessenten gerne individuell und unverbindlich - zugeschnitten auf ihre Wünsche und Lebenssituationen. Und mit unseren starken Finanzierungspartnern wird eines schnell klar: Grundbuch statt Sparbuch – die bestmögliche Altersvorsorge!“

Zurück