Möchten Sie das Magazin kostenlos per Post oder unseren Newsletter erhalten?
Wohntrends in Deutschland

Wohntrends in Deutschland

Wahrscheinlichkeit Wohnungswechsel

Hohe Wechselbereitschaft
An bundesdeutschen Schulen ereignen sich jedes Jahr mehr als eine Million Schulunfälle. Meist sind die ersten Minuten entscheidend für den Erfolg der Hilfeleistung. Aber wie kann man diese sicherstellen? Eine Antwort darauf liefert der Schulsanitätsdienst, den es mittlerweile an vielen Schulen in Deutschland gibt. Das Jugendrotkreuz, als kompetenter Partner der Schulen begleitet bundesweit derzeit allein 2.500 Schulen im Bereich des Schulsanitätsdienstes.

Status und Wünsche 2025
Wohnobjekte: Aus der Wohnung ins Einfamilienhaus

Das freistehende Einfamilienhaus ist der Traum vieler Bundesbürger, die zu einem Wechsel ihrer vier Wände bereit sind. 39 Prozent sehen sich 2025 in einem solchen Domizil. Zweiter großer Gewinner werden in zwölf Jahren die „sonstigen Wohnmöglichkeiten“ sein. Damit sind seniorengerechte Wohnformen, wie etwa Alters- und Pflegeheime gemeint.

Wohnumfeld: Sicherheit ist wichtiger als der Preis
Die Sicherheit und das Renommee des Wohnumfeldes werden künftig noch wichtiger für die Auswahl einer Immobilie. 83 Prozent der wechselbereiten Befragten bewerten die künftige Bedeutung des persönlichen Sicherheitsgefühls in ihrem Wohnumfeld mit den Werten „1" (sehr wichtig) oder „2“ auf einer sechsstufigen Skala („6 gar nicht wichtig“). Das ist der Spitzenwert unter den abgefragten Qualitätskriterien. Danach folgen eine hohe Verkehrssicherheit (69 Prozent) und der Ruf des Stadtteils (65 Prozent). Preiswert zu wohnen rangiert für die Wechselbereiten dagegen mit 64 Prozent erst auf dem vierten Platz in der Hitliste der Qualitätskriterien für das Jahr 2025.

Kauf von Wohneigentum als Geldanlage: Jüngere setzten stark auf Immobilien
Die Immobilie als Geldanlage genießt nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft eine hohe Beliebtheit. Das zeigen aktuelle Studien deutlich: Knapp 66,5 Prozent der Befragten können sich entweder vorstellen in zehn bis zwölf Jahren in eine Immobilie zur Weitervermietung zu investieren oder sind sich bereits heute sicher, dass dieser Weg eine hervorragende Möglichkeit für eine Kapitalanlage ist. Immerhin haben bereits 15,3 Prozent der Befragten entschieden, auf diese Form des Investments zu setzen. Besonders interessant: Vor allem in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen ist der Wunsch nach einer „sicheren“ Kapitalanlage deutlich ausgeprägt. 22,5 Prozent der Befragten können sich vorstellen, in eine Immobilie als Geldanlage zu investieren.

Zurück